Geigenunterricht, Cello-Unterricht, Kontrabass-Unterricht in der Kreismusikschule Göttingen, Duderstadt, Osterode, Hann. Münden

Streichinstrumente

Das Erlernen der Violine kann bereits im Alter von fünf Jahren begonnen werden. Das Spielen der etwas größere Bratsche ist für Kinder ab sechs bis acht Jahren geeignet und das Violoncello, das zwischen den Knien gespielt wird und am Boden steht, kann ungefähr ab einem Alter von acht Jahren gespielt werden. Beim Kontrabassspiel ist zudem die Körpergröße von Bedeutung. In der Regel können Kinder ab zehn Jahren mit dem Unterricht beginnen. Selbstverständlich freuen wir uns ebenso über ältere Interessenten an diesem Angebot.  Eine feinmotorische Begabung und Spaß am genauen Hören sollten alle Interessenten mitbringen.

Da alle diese Instrumente zu den klassischen Orchesterinstrumenten gehören, eignen sie sich besonders gut für das Zusammenspiel. Es gibt aber auch in der Popmusik mittlerweile viele Künstler, die diese Instrumente ganz neu interpretieren und spielen.

Der Kauf eines Musikinstruments will wohlüberlegt sein!

Profitieren Sie deshalb von unserer Erfahrung und lassen Sie sich kostenlos und unabhängig von uns beraten.

Wenn Sie noch unsicher sind – einige Instrumente können Sie bei uns auch mieten, bis Sie sicher sind, dass sich die Anschaffung eines eigenen Instrumentes für Sie lohnt.

Sprechen Sie uns an!

Geige

Einstiegsalter ca. sechs Jahre, bei besonderer Eignung auch schon früher.

Die Geige ist das „beweglichste“ Orchesterinstrument und spielt somit „die erste Geige“. Auch als Soloinstrument sowie in der Kammermusik und Volksmusik zeigt sie ihre Vielseitigkeit.
Weil man die Töne selber bilden muss, braucht man ein sehr gutes Gehör.

Schon seit vielen hundert Jahren spielen Menschen Streichinstrumente. Die klanglichen und technischen Möglichkeiten und ihre universalen Einsatzmöglichkeiten haben diesen Instrumenten zu großer Beliebtheit verholfen. Sowohl im solistischen Gebrauch wie auch zu jeder Art von Ensemblespiel, von Kammermusik bis zum Orchester, von Klassik bis Rock, Pop und Jazz – ein guter Streicher ist immer gesucht.

Lehrer: Carsten Armbrecht, Sabine Gottschalk, Matthias Rora-Pakzad

Cello

Genau wie die Geige ist das Cello (oder Violoncello) als klassisches Streichinstrument wichtiger Bestandteil der Orchestermusik. Entstanden ist das Cello, das früher auch „Bassgeige“ genannt wurde, im frühen 16. Jahrhundert.

In seiner Form ähnelt das Cello der Violine, weist aber veränderte Proportionen auf: Der Korpus ist etwa doppelt so lang wie bei der Geige, um den nötigen Resonanzraum zur Erzeugung tiefer Töne zu schaffen. So entsteht der charakteristische warme und weiche Klang des Instruments.

Das Cello wird im Sitzen zwischen den Knien gespielt und steht mit dem Stachel auf dem Boden. Neben der Orchestermusik findet das Instrument seinen Platz sowohl in der Kammermusik und der solistischen Spielweise als auch in modernen Stücken.

Das Erlernen dieses Instruments kann bereits im Kindesalter begonnen werden, da es kleinere, kindgerechte Modelle des Cellos gibt.

Lehrer: Gabriele Altmeppen, Anne Sabin, Benjamin Weis

Kontrabass

„Was geschieht mit einem Haus, das auf keinem guten Fundament steht? Richtig, es stürzt ein.“

Der Kontrabass ist das gute Fundament eines jeden Orchesters oder jeder Band (dann auch häufig in seiner elektrischen Variante als E-Bass). Er kann mit einem Bogen gestrichen oder mit den Fingern gezupft werden. Erlernt man dieses Instrument, hat man sehr schnell die Möglichkeit, mit anderen Menschen zusammen zu spielen. Wie gesagt: ein Kontrabass wird überall gebraucht und gerade die ersten Begleitstimmen, die man erlernt, sind mit regelmäßigen Üben schon nach kurzer Zeit zu bewältigen. Aber auch als Soloinstrument oder Duettpartner wird der Kontrabass bezaubern, kann also tief brummen und hoch singen.

Um Musik für Kontrabass spielen zu können, wird auch die Notenschrift (vor allem die Noten im sogenannten Bassschlüssel) mit erlernt.

Wie für alle Streichinstrumente sind mittlerweile auch verschieden große Kontrabassmodelle erhältlich, sodass der Kontrabass auch schon ab einem Alter von etwa acht Jahren erlernt werden kann (1/2 Kontrabass). Die „ausgewachsenen“ Kontrabassmodelle können von Schülern ab etwa 14 Jahren benutzt werden.

Lehrer: Oliver Schaad

Bratsche

Die größere Schwester der Geige

Die Bratsche, auch Viola genannt, ist ein Streichinstrument. Sie ist größer und hat einen tieferen Klang als die Violine. Sie ist das Alt-Instrument in der Streicherfamilie. Der Begriff Bratsche leitet sich vom italienischen „Viola da braccio“ ab, was die Spielhaltung bezeichnet (Arm Geige).

Bratsche und Violine sind sich im Aufbau ähnlich. Die Größe und der Klang sind jedoch anders als bei der Geige. Ihr Klang ist voll, weich und dunkel, immer etwas melancholisch.

Einstiegsalter ab neun Jahren.

Lehrer: Carsten Armbrecht, Sabine Gottschalk

Zu FACEBOOK