Projekte der Kreismusikschule Goettingen, Duderstadt, Hann. Münden, Osterode

Projekte

Zauberflöte – inkognito

Im Rahmen eines Kooperations- und Integrationsprojektes mit fast 100 Mitwirkenden wird eine Inszenierung der bekanntesten deutschen Oper „Die Zauberflöte“ mit der Musik von W. A. Mozart in Duderstadt aufgeführt.

Den musikalischen Part der Darbietung übernimmt das Kinder- und Jugendorchester der Kreismusikschule unter Leitung von Sabine Gottschalk. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchterfahrung übernehmen den Part der bildenden und darstellenden Künste. In Workshops unter der Leitung der werkstatt.mosler wurden Bühnenbilder, Masken und Kostüme für die szenische Inszenierung erstellt.

Sonntag, 10.09.2017
17.00 Uhr: Theateraufführung
„Die Zauberflöte“, Theatergruppe
„Freistil“, Lebenshilfe Eichsfeld e.V.
Musikalische Begleitung:
Uwe Gildein (KMS)
Bürgersaal, Rathaus
Marktstraße 66
37115 Duderstadt

Sonntag, 10.09.2017
17.30 Uhr: „Die Zauberflöte“
Einführungsvortrag
Johannes Hanses
Bürgersaal, Rathaus
Marktstraße 66
37115 Duderstadt

Freitag, 15.09.2017
11.00 Uhr: Musiktheater
„Zauberflöte – inkognito“
Schulaufführung
Eichsfeldhalle
August-Werner-Allee 10
37115 Duderstadt

Samstag, 16.09.2017
17.00 Uhr: Musiktheater
„Zauberflöte – inkognito“
Offene Veranstaltung
Eichsfeldhalle
August-Werner-Allee 10
37115 Duderstadt

Der Eintritt ist frei.
Ein Projekt unter der Schirmherrschaft von Fritz Güntzler (MdB)

Schule:Kultur!: „Computer und Musik“ in der Hauptschule Neustädter Tor

Das neue Projekt „Computer und Musik“ wurde erstmals in der Hauptschule Neustädter Tor angeboten. Nach den Sommerferien haben sich die WPK Schüler und Schülerinnen mit dem Thema Komposition am Computer beschäftigt. Eigene Songs wurden kreiert und am Ende auf Tonträger in Form einer CD produziert.

Unter der pädagogischen Leitung von Musikschullehrer Wolfgang Kahl (Kreismusikschule) wurde das Projekt  in den Unterrichtsplan neu aufgenommen. Es wird vom Landes-Programm „Schule durch Kultur“ in Niedersachsen gefördert und spricht alle Altersstufen an.

Ohne musikalische Vorkenntnisse wurde das Projekt mit spezieller Musik-Software angegangen. Die Song-Strukturierung wurde festgelegt, jeder Schüler suchte sich eine Musik-Stilrichtung aus und dann ging es los. Musik-Bausteine finden und hören. Jedes Instrument in seine Aufnahme-Spur einbinden und dabei immer die Song-Struktur einhalten. Das erfordert viel Ausdauer und Geduld. So entwickelten sich die Songs nach und nach, wurden klanglich immer vollkommener. Jeder Schüler(in) kreierte mit Stolz seinen eigenen Song. Dann noch einen Song-Titel vergeben und die Songfolge auf der CD gemeinsam besprechen. Am Ende steht ein Gemeinschaftsprojekt mit vielen individuellen Klangerlebnissen, die sich auch recht professionell anhören lassen.

Die Abschlussveranstaltung des Projektes SCHULE:KULTUR! findet Mittwoch, 30.08.2017 (10:00 – 16:30 Uhr) im Kulturzentrum Pavillon Hannover statt.

Begrüßungskonzert auf der Eulenburg am 13.08.2017: Früh übt sich …

Das Vorschulalter ist die richtige Zeit, die in den Kindern liegenden Möglichkeiten zu entwickeln und ihre Freude an der Musik zu fördern. Musik, mit Singen, Instrumentalspiel und Tanzen mit und für die „Kleinsten“ hatte beim „Begrüßungskonzert“ der Kreismusikschule (KMS) für vielfältige Abwechslung gesorgt.

Kinder, die sich aktiv mit Musik beschäftigen, üben Phantasie, Kreativität und die Fähigkeit, Gefühle auszudrücken. Das konnten alle Familien und jungen Musiker der KMS bei sommerlichen Temperaturen auf dem Campingplatz Eulenburg in Osterode wahrlich genießen.

Die Kinder aus der Musikalischen Früherziehung präsentierten sich unter der Leitung von Bert Heinrich Hunke in bester Laune. Sie trommelten, sangen und tanzten sich durch die Grünanlage der Eulenburg. Das ein oder andere Musikquiz sorgte für entspannte Abwechslung, wobei die Instrumente auf einem Seil in kindgerechter Höhe zwischen den Bäumen hingen. Alles war greifbar und machte neugierig.

Auf verschiedenen Plätzen hatten sich Instrumental-Ensembles platziert. Es spielten zwei Querflöten-Ensembles unter der Leitung von Anne Huff und das Trompeten-Ensemble unter Leitung von Bert Heinrich Hunke. Das Klavier-Solo mit Laurin in der gemütlichen Gaststube, unter Leitung von Elsbeth Großkopf sowie das Keyboardspiel mit Susanne Kahl rundeten das vielfältige Repertoire ab. Alle Musiker ernteten dabei viel Beifall.

Die Früherziehungskinder wechselten die Instrumenten-Stationen immer unter musikalischer Akkordeon-Begleitung mit Wolfgang Kahl.

Am Ende zeigte sich auch Rolf Grönig, der Inhaber der Eulenburg positiv beeindruckt: „Freude an der Musik bekommen und entdecken, wie Musik in ihrer Vielfalt klingen kann, wurde bei dieser Veranstaltung von der Kreismusikschule wieder einmal sehr eindrucksvoll gestaltet“.

Zu FACEBOOK