Klarinettenunterricht, Saxophonunterricht in der Kreismusikschule Göttingen, Duderstadt, Osterrode, Hann. Münden

Holzblasinstrumente

Die Holzblasinstrumente haben sehr vielseitige Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten. Die Klarinette kann sowohl Musik aus der Klassik als auch aus der Moderne spielen. Das Saxophon spielt in vielen Pop- und Jazzbands mit, ist aber auch solo ein Hörerlebnis!

Die Flöten mit Querflöten und Blockflöten zählen zu den ältesten Musikinstrumenten überhaupt. So kann von Klassik bis hin zu Popmusik alles gespielt werden. Mit dem Erlernen kann bereits in einem Alter von sechs Jahren begonnen werden. Der Wiedereinstieg oder Neubeginn ist natürlich auch im fortgeschrittenen Alter kein Problem.

Klarinette und Saxophon gehören zur Familie der Einzelrohrblattinstrumente. Die Klarinette kommt von Klassik bis hin zur Blues- und Folkmusik zum Einsatz. Das Saxophon hat seine Popularität durch den Jazz, spielt aber auch in der Popmusik eine wichtige Rolle. Der Unterricht kann ab ungefähr acht Jahren beginnen, allerdings sollten dafür die Frontzähne bereits bleibend sein.

Oboe und Fagott gehören zur Familie der Doppelrohrinstrumente. Die Oboe kann bereits mit acht bis neun Jahren erlernt werden. Das Fagott bildet den Basspart in der Renaissance- und Barockmusik. Es ist ein besonders wichtiges Instrument für ein Orchester und kann ebenfalls bereits im Grundschulalter erlernt werden.

Der Kauf eines Musikinstruments will wohlüberlegt sein!

Profitieren Sie deshalb von unserer Erfahrung und lassen Sie sich kostenlos und unabhängig von uns beraten.

Wenn Sie noch unsicher sind – einige Instrumente können Sie bei uns auch mieten, bis Sie sicher sind, dass sich die Anschaffung eines eigenen Instrumentes für Sie lohnt.

Sprechen Sie uns an!

Saxophon

Das Saxophon gehört, obwohl es aus Messing hergestellt wird und vergoldet, versilbert, vernickelt oder farbig lackiert wie ein Blechblasinstrument aussieht, zur Familie der Holzblasinstrumente. Es gibt zwölf unterschiedliche Saxophontypen: Die meistens benutzten sind das Sopransaxophon, das Altsaxophon, das Tenorsaxophon und das Baritonsaxophon.

Für jüngere Anfänger ist aber nicht das kleinste dieser vier Saxophontypen das richtige Einsteigerinstrument, sondern das Altsaxophon. Das Sopransaxophon ist schwieriger zu intonieren. Das heißt, die Töne richtig zu treffen, mit dem Altsaxophon gelingt das viel besser.

Als Erwachsene/r oder AnfängerIn kann die Entscheidung für das erste Instrument schon vom Klang abhängig gemacht werden, um sich erst Mal zwischen Alt-oder Tenorsaxophon zu entscheiden.

Wer noch mehr wissen möchte, kann sich unter diesen Links schlauer machen:

http://saxwelt.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Saxophon

Lehrer: Anne Huff, Arne Siebling

Klarinette

Was die Klarinette so außergewöhnlich macht ist der individuell sehr beinflussbare Ton. Von ganz tief und weich bis zu klagend und schreiend kann man mit der Klarinette unterschiedlichste Ergebnisse erzielen.

Sie ist besonders in der klassischen Musik sowohl unersetzliches Orchestermitglied, als auch ein wunderschönes flexibles Solo-Instrument. Aber auch im Jazz und in der Folklore hat sie einen festen Platz.

Das Erlernen der Klarinette kann im Alter von acht oder neun Jahren begonnen werden.

Wer noch mehr wissen möchte, kann sich unter diesen Links schlauer machen:

http://www.die-klarinetten.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Klarinette

Lehrer: Arne Siebling

Querflöte

Die Querflöte ist ab eine Alter von circa sechs Jahren erlernbar.

Sie zählt zu den Holzblasinstrumenten, obwohl die Querflöte heutzutage meistens aus Metall hergestellt wird. Ursprünglich wurden jedoch alle Flöten aus Holz gebaut und auch die Tonerzeugung unterscheidet sich von den Blechblasinstrumenten: der Ton der Querflöte entsteht durch das Anblasen des Anblaslochs im Kopfstück des Instruments. Das Anblasloch ist im Unterschied zur Längsflöte seitlich am Rohr angebracht.

Die Querflöte ist vielseitig einsetzbar: Neben der Orchestermusik wird sie solo gespielt oder kommt in verschiedensten Musikrichtungen wie Jazz und Rock zum Einsatz.

Lehrer: Petra-Marianne Liebe, Anne Huff, Anne-Sophie Hartzer, Vincent Thuet

Blockflöte

Die Blockflötenfamilie:
> Sopran-Blockflöte – ab ca. sechs Jahren
> Alt-Blockflöte – ab ca. acht Jahren (je nach Spannweite der Finger)
> Tenor-Blockflöte – ab ca. zehn Jahren
> Bass-Blockflöte – ab ca. elf Jahren

Mit der Blockflöte kann man ganz unterschiedliche Musik spielen. Vom einfachsten Volkslied über Tanzstücke (Menuette etc.) und Volksmusikstücke bis hin zu den großen Sonaten der Renaissance- und Barockmeister und den anspruchsvollen Werken im Bereich der Neuen Musik. Interessant sind auch die mittlerweile zahlreichen Bearbeitungen aus dem Popbereich.

Atemtechnik, Haltung, Fingerfertigkeit, Zungentechnik, Sensibilisierung für Intonation, Artikulation und musikalischen Ausdruck können nur durch regelmäßigen Unterrichtsbesuch und konsequentes, konzentriertes Üben geschult werden.

Wir unterrichten grundsätzlich auf Blockflöten mit barocker Griffweise. Bitte lassen Sie sich von unseren Fachlehrern beraten, bevor Sie ein Instrument kaufen.

Lehrer: Carsten Armbrecht, Elke Hardegen-Düker, Renate Reitemeyer-Schäfer, Anja Sievers, Ditmar Wiederhold, Klaudia Winkler

Fagott

Das Fagott besteht aus einem leicht kegelförmigen Rohr aus Ahornholz, manchmal auch aus Palisander, es ist insgesamt ungefähr  250 cm lang – also viel größer als ein erwachsener Mann. Damit es für den Spieler handlicher ist, wird dieses Rohr in zwei parallel laufende Rohre „gebogen“, die so genannten Bassrohre. Das ist ziemlich viel Holz – deshalb ist das Instrument auch sehr schwer. Der Fagottist hält sein Instrument mit einem Band am Hals oder mit einem speziellen Gurtsystem – so kann er es auch für längere Zeit ohne Probleme gut festhalten Das Fagott ist fester Bestandteil jedes Sinfonieorchesters; ebenso hat es in Holzbläserformationen seinen festen Platz..

Lehrer: Ditmar Wiederhold